Alltägliche Missgeschicke

“Was schiefgehen kann, geht auch schief” – vor 60 Jahren formulierte Edward Murphy diesen Satz.

Jeder hat seine eigenen Erfahrungen mit peinlichen Missgeschicken. Die Gegenwart ist voller Fettnäpfchen und wer kann schon von sich behaupten nicht schon einmal darin gestanden zu sein. Viele Politiker wissen Missgeschicke auch noch für ihre eigene Außenwirkung zu nutzen. Der frühere bayrische Ministerpräsident hat sich nichts daraus gemacht, durch seine zahlreichen Versprecher und Stilblüten dauernd in den Medien zu sein. Ganz im Gegenteil, das hat seine Popularität auch noch gesteigert.

Berufswelt und Missgeschicke

Missgeschicke in der Berufswelt könnten bei einem großen Schaden unter Umständen auch den Job kosten. Ein absolutes Missgeschick ist es im Vorstellungsgespräch den Personalleiter oder einen Interviewer mit dem falschen Namen anzusprechen. Wie of passiert es auch, dass bei einer wichtigen Präsentation wichtige Unterlagen fehlen. Beim Kundengespräch könnte die Sekretärin diesem den Kaffee über die Hose leeren. Diese Missgeschicke sind so gravierend, dass sie langwierige Folgen haben können. Eine Entschuldigung ist in solchen Fällen ohnehin selbstverständlich, doch man hat Glück, wenn die Leidtragenden höflich bleiben.

Missgeschicke überspielen ist das sinnvoll?

Ganz klar ist es schön, wenn es gelingt in solchen Momenten die Haltung zu bewahren. Auch bei einem peinlichen Missgeschick sollte man nicht dreinschauen wie ein begossener Pudel. Wenn es allen Beteiligten gelingt, den Humor zu erhalten, ist das schon ein Gewinn. Nachrichtensprechern passiert es oft ganz öffentlich, dass sie sich versprechen, wenn sie dieses Missgeschick mit einem Lächeln einräumen, wirkt das sogar sympathisch.

Beweisen Sie Größe und räumen Sie Ihre Missgeschicke mit Würde ein. Wie viele Menschen mussten bei einem Moschee Besuch die Schuhe ausziehen und die löchrigen Socken kamen zum Vorschein, welch ein peinliches Missgeschick! Wenn man das Missgeschick übergeht mit Humor, dann ist alles halb so schlimm.

“Was schiefgehen kann, geht auch schief” – vor 60 Jahren formulierte Edward Murphy diesen denkwürdigen Satz. Der Philosoph Ulf Heuner hat ein Buch darüber geschrieben, wie man in einer Welt voller Missgeschicke überlebt.

Murphy’s Gesetz

Wenn etwas schiefgehen kann, dann wird es auch schiefgehen.

Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust.

Egal, wie lange und mühselig man versucht, einen Gegenstand zu kaufen, wird er, nachdem man ihn endlich gekauft hat, irgendwo billiger verkauft werden.

Die andere Schlange kommt stets schneller voran.

Um ein Darlehen zu bekommen, muß man erst beweisen, daß man keines braucht.

Alles, was Du in Ordnung zu bringen versuchst, wird länger dauern und Dich mehr kosten, als Du dachtest.

Wenn man lange genug an einem Ding herumpfuscht, wird es brechen.

Wenn es klemmt – wende Gewalt an. Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen.

Maschinen, die versagt haben, funktionieren einwandfrei, wenn der Kundendienst ankommt.

Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.

Jeder hat ein System, reich zu werden, das nicht funktioniert.

Über diese Seite

Um alltägliche Missgeschicke zu vermeiden stehen auf unserer Seite xfools.com Missgeschicke im Vordergrund. Wir berichten über aktuelle Ereignisse und versehen diese mit unserer persönlichen Priese Humor.

Der alltägliche Wahnsinn

“Was schiefgehen kann, geht auch schief”.
Vor 60 Jahren formulierte Edward Murphy diesen Satz.