Tierische Missgeschicke als Schaden bei der Versicherung melden?

In: Originell

16 Mar 2012

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Aber auch Freunde machen manchmal Schwierigkeiten. Und gerade junge Hunde sind oft wild, lebhaft und verspielt. Das macht sie so sympathisch. Aber manchmal macht es auch Probleme. Ein junger Chow-Chow kann mühelos eine Katze töten. Das ist schon vorgekommen und verpflichtet den Halter zum Schadensersatz. Wenn die Katze selbst ein Rassetier war, dann kann das teuer werden. Auch der sprichwörtliche Angriff eines Wachhunds auf den Postboten kommt immer Mal wieder vor. Die meisten Besitzer sind umsichtig genug ihren Briefkasten am Eingang anzubringen. Aber wenn der Postbote eine Sendung persönlich übergeben muss, kann es auch hier passieren, dass eine Hose dran glauben muss, schlimmer noch ist der Biss ins Bein.

Tierhalter sollten die Zusatzversicherung prüfen

Alle diese Dinge lassen sich auch versicherungstechnisch Regeln. Allerdings sind Tiere in der normalen Haftpflicht nicht mitversichert. Der Halter eines Tieres muss mit der Versicherung eine Sondervereinbarung treffen, damit dieser das spezifische Risiko berechnen kann und dem Versicherten ein entsprechendes Angebot vorlegen kann. Das muss nicht in jedem Fall teuer sein. Die passende Hundehaftpflichtversicherung bei vergleichen-und-sparen.de lässt sich leicht ermitteln. Die Versicherer kennen das Risiko und können ein transparentes Angebot vorlegen. Viel schwerer ist es, ein exotisches Tier zu versichern, denn Schlangen oder Spinnen können, wenn sie Ausbrechen einen viel größeren Aufwand bei der Suche machen. Einen Hund einzufangen oder ihn in Zaun zu halten ist wesentlich einfacher.

Die Tier-Krankenversicherung lohnt nicht

Dennoch bietet sich eine solche Haftpflicht viel eher an, als etwa eine Hundekrankenversicherung. Lediglich vier große Versicherer bieten auf in Deutschland Krankenversicherungen für Hunde ab 30,- € Monatsbeitrag an. Der Versicherungsbeitrag hängt ab von Rasse, Alter und Zustand des Tiers. Höchstentschädigung und Eigenbeteiligung schwanken. Mit einem Online-Rechner vergleichen lohnt sich. Einen Schwachpunkt haben alle Versicherer. Gemessen am Monatsbeitrag ist die Höchstentschädigung eher gering. Bei jungen Hunden genügt meist ein Sparvertrag für den Vierbeiner. Der Vorteil hierbei: Sollte das Tier nicht schwer erkranken, kann das ersparte Geld einem anderen Zweck dienen.

Über diese Seite

Um alltägliche Missgeschicke zu vermeiden stehen auf unserer Seite xfools.com Missgeschicke im Vordergrund. Wir berichten über aktuelle Ereignisse und versehen diese mit unserer persönlichen Priese Humor.

Der alltägliche Wahnsinn

“Was schiefgehen kann, geht auch schief”.
Vor 60 Jahren formulierte Edward Murphy diesen Satz.