Sind Krawatten originelle Geschenke für den Herrn?

In: Beim Arbeiten| Tolpatsche

21 Nov 2011

Jedes Jahr kommt wieder die Zeit, in der Familie, Freunde und Kollegen sich gegenseitig beschenken. Die Hauptsaison für Geschenke ist natürlich die Weihnachtszeit, aber auch zu anderen Gelegenheiten wie zum Beispiel Ostern, Geburtstagen oder Jubiläen werden Geschenke gemacht. Für diejenigen Personen, welche die Aufgabe haben, passende Geschenke auszuwählen, ist das oft kein leichtes Unterfangen. Geschenke sollen Freude bringen und der bzw. dem Beschenkten zeigen, dass man sie oder ihn schätzt. Darum ist bei Geschenken Originalität gefragt.

Leider genießen Krawatten in dieser Hinsicht einen schlechten Ruf. Sie gelten als gedankenloses Standardgeschenk für den Herrn, das nur überreicht wird, um eine Pflicht zu erfüllen. Das stimmt aber nicht in jedem Fall. Stehen Schenker und Beschenkter in enger Beziehung zueinander (Familie/Freunde), kann das in der Tat zutreffen. Hat man dagegen nicht so enge Beziehungen zueinander, wie zum Beispiel Arbeitskollegen oder entfernte Verwandte, können Krawatten durchaus passende und originelle Geschenke sein. Das trifft besonders auf Menschen zu, die im Arbeitsalltag Anzug und Krawatte tragen müssen, wie beispielsweise Bankangestellte oder viele Geschäftsleute. Dann stellt eine Krawatte durchaus eine originelle Ergänzung zu Marvelis Hemden dar.

Die Kleidungsvorschriften für solche und ähnliche Berufsgruppen sind sehr konservativ. Während die Damen wenigstens noch etwas mehr gestalterische Freiheit genießen, ist bei den Herren die Krawatte das einzige Teil der Bekleidung, die wenigstens etwas Raum für Originalität lässt. Für Angehörige dieser Berufsgruppen eignet sich daher eine Krawatte durchaus als originelles Geschenk. Man liegt mit ihr auch nicht falsch, wenn man den Beschenkten nicht näher kennt oder nur wenig Kontakt hat. Allerdings sollte man bei der Auswahl der Krawatte etwas Sorgfalt zeigen. Für Herren, die sich beruflich eher konservativ kleiden müssen, sind zum Beispiel Krawatten in grellbunten Farben oder mit auffälligen Motiven fehl am Platz.

Über diese Seite

Um alltägliche Missgeschicke zu vermeiden stehen auf unserer Seite xfools.com Missgeschicke im Vordergrund. Wir berichten über aktuelle Ereignisse und versehen diese mit unserer persönlichen Priese Humor.

Der alltägliche Wahnsinn

“Was schiefgehen kann, geht auch schief”.
Vor 60 Jahren formulierte Edward Murphy diesen Satz.