Beim Shirt-Druck auf Onlineshops setzen

In: Allgemein

29 Oct 2010

Onlineshops oder Textildruckereien: diese Frage stellen sich zahlreiche Druckinteressierte, die ihre Shirts mit Logos, Schriftzügen oder anderen Dingen bedrucken möchten. Der Shirt Druck muss dabei keineswegs teuer sein. Gerade, wenn man auf Onlineshops setzt, kann man hier sehr viel Geld sparen. Allerdings sollte man sich möglichst davor überlegen, was man möchte. Dazu ist es wichtig, dass man sich Gedanken macht, wie häufig das bedruckte Shirt in der Praxis bzw. im Alltag in Verwendung sein wird. Denn: je häufiger dies der Fall ist, also je öfter das Produkt z.B. auch gewaschen werden muss, desto besser sollte die Qualität der zu verwendenden Materialien sein. Dazu gehört zum einen die Druckfarbe sowie die verwendete Technik und zum anderen die Stoffqualität des zu bedruckenden Shirts.

Ist das T-Shirt für einen ein- oder zweitägigen Messeauftritt geplant, so sollte die Druckverarbeitung sauber sein und die Qualität des Produktes gut. Allerdings ist hier der Punkt der Langlebigkeit unter Umständen gar nicht so wichtig. Hier ist es gegebenenfalls sekundär, ob die Farbe des Druckes bei intensivem Waschaufkommen verblasst. Ist das T-Shirt dagegen als regelmäßige Arbeitskleidung vorgesehen, so sollte das Shirt nicht nur bequem sein, sondern auch einfach zu pflegen und gut zu waschen. Dies bedeutet man sollte nicht umständlich bügeln müssen bzw. die Farbe sollte beim Waschen ebenso wenig ausgehen, wie das Shirt eingehen oder sich ‚verziehen’. Denn dies macht einen optisch schlechten Eindruck, den der Kunde vom Unternehmen gewinnt. Denn: der erste Eindruck ist der, der haften bleibt.

Gründe, die für deinen Onlineshop sprechen können, sind zum einen der Kostenfaktor und zum anderen der Zeitfaktor. Auch hat man im Regelfall eine breite Auswahl an bedruckbaren Shirts. Als Kunde ist man auch nicht an Raum und Zeit gebunden. Es ist nämlich völlig egal, wann man seinen Druckauftrag erteilt. Im Regelfall ist es auch so, dass man verfolgen kann, wie weit der Fortschritt der Bestellung ist. Man ist immer auf dem Laufenden über den konkreten Bestellvorgang, was gerade bei einer zeitlich knapp kalkulierten Bestellung sinnvoll sein kann. Denn: Onlineshops teilen bereits mit der Auftragserteilung den vorläufigen Liefertermin der Sendung mit.

Über diese Seite

Um alltägliche Missgeschicke zu vermeiden stehen auf unserer Seite xfools.com Missgeschicke im Vordergrund. Wir berichten über aktuelle Ereignisse und versehen diese mit unserer persönlichen Priese Humor.

Der alltägliche Wahnsinn

“Was schiefgehen kann, geht auch schief”.
Vor 60 Jahren formulierte Edward Murphy diesen Satz.